Paarberatung und Paartherapie

Vielen Menschen ist bewusst, dass man Freundschaften pflegen sollte. Für die Paarbeziehung gilt das auch, wird aber sehr viel häufiger vernachlässigt. Dann entsteht Unzufriedenheit - meistens bei beiden, obwohl manchmal nur einer der Partner darüber klagt.

Man kann sich dann trennen und hoffen, dass es nur am falschen Partner gelegen hat und beim nächsten alles besser wird - viele tun das.

Man kann sich aber auch entscheiden, etwas an den Ursachen zu ändern. Sich einzeln oder gemeinsam mit sich, mit den eigenen Mustern, den Stärken und den Schwächen beschäftigen und neue Verhaltensweisen ausprobieren.

Gerne dürfen Sie dabei meine Unterstützung in Anspruch nehmen.Therapie und Beratung in der kleinen Gruppe und mit der besonderen Dynamik eines Paares - sei es ein Liebespaar oder ein Elternteam - macht mir Freude, ist eine Abwechslung in meinem Arbeitsalltag und eine gelingende Paartherapie (es gab schon welche, die in eine Schwangerschaft mündeten) stellt eine mehrfache Freude und Befriedigung dar.

Ich rechne meine Leistungen nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten ab - das sind pro Sitzung 100,56 Euro, wenn keine besonderen Schwierigkeiten dazu kommen. Paarberatung und Paartherapie werden nicht von den Krankenkassen bezahlt.

Kirchliche Bildungsträger und Beratungsstellen bieten alternativ für weniger Geld ebenfalls Unterstützung, Sie müssen nicht Mitglied einer Kirche sein, um diese in Anspruch zu nehmen.