Corona / Covid-19 / SARS-CoV-2

Eine FFP2-Maske muss in der Praxis aktuell durchgängig getragen werden. (Regel für Arzt- und Psychotherapiepraxen). Sie müssen diese selbst mitbringen.

Einzeltermine können in Ausnahmefällen auch als Videobehandlung stattfinden.

Für einen Videotermin brauche ich von Ihnen eine Unterschrift unter dieses Formular. Geben Sie mir rechtzeitig vor dem Termin Bescheid. Sie bekommen einen Link und sprechen - ganz einfach - am Bildschirm mit mir. Sie benötigen keinen PC, ein Smartphone reicht.

Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit nur noch, wenn es unbedingt erforderlich ist, nicht aus Bequemlichkeit Die nun wieder in Kraft gesetzten Regularien beinhalten das Risiko, dass die per Video durchgeführten Sitzungen nicht bezahlt werden, wenn eine bestimmte Menge in der Behandlung von allen Patienten überschritten wird (Regressrisiko).

Wenn es draußen kalt ist, ziehen Sie sich warm an, es wird sehr viel gelüftet.

Wenn Sie einen vereinbarten Termin weder in der Praxis noch als Videotermin wahrnehmen, ist der finanzielle Ausfall von Ihnen selbst zu tragen ("Ausfallregelung"). Ab dem 20.06.2022 ist diese Regelung auch für Gruppentermine wieder in Kraft.

Abwesenheitszeiten

An diesen Tagen finden keine regulären Gruppensitzungen, in der Regel keine Einzeltermine und keine Telefonsprechzeiten statt:

25.07. bis 21.08.2022

04. und 05.10.2022

31.10 bis 06.11.2022

Weihnachten 2022 bis 06. Januar 2023

Pfingstferien 2023

sowie an den gesetzlichen Feiertagen. 

Therapie-Evaluation

Sie können helfen, die Qualität meiner Arbeit zu überprüfen und zu verbessern, indem Sie den Fragebogen zur Therapie-Zufriedenheit anonym ausfüllen und an mich schicken.

Download-Bereich

Gerne dürfen Sie sich hier Materialien für die Therapie und Informationen herunterladen: Download-Bereich.

Elektronische Patientenakte ePA

Vielleicht haben Sie schon von der ePA gehört. Sie steht sehr in der Kritik, muss aber aufgrund von Vorgaben des Gesetzgebers umgesetzt und den gesetzlich Versicherten angeboten werden. Privatversicherten (noch) nicht. Dieses Angebot müssen Sie nicht annehmen.

Wir Psychotherapeuten und Ärzte müssen die aufwendigen Voraussetzungen dafür schaffen.

Ganz abgesehen von den sehr, sehr erheblichen Datenschutzbedenken gegen die elektronische Befüllung einer Patientenakte, die in allen möglichen Kontexten (außerhalb der Psychotherapie) dann ausgelesen wird, hier ein weiteres Argument dagegen, von der Kassenärztliche Vereinigung zur Verfügung gestellt.

 

Selbsthilfegruppen im Landkreis Böblingen

Hier: https://www.lrabb.de/site/LRA-BB-2018/get/params_E-908512806/15959095/SHG%20BB%20Juli19.pdf

finden Sie die Liste mit Selbsthilfegruppen im Landkreis Böblingen.

Die Broschüren mit den Selbsthilfegruppen für die Landkreise Esslingen und Reutlingen/Tübingen liegen im Wartebereich der Praxis in Neckartenzlingen aus. Die AOK hat diese herausgegeben, Sie dürfen sie sich gerne mitnehmen, egal, bei welcher Krankenkasse Sie sind!

Freie Kapazitäten

Ja, die gibt es. Denn: Durch die Therapiegruppen können viel mehr Patienten behandelt werden. Es werden kontinuierlich in allen Gruppen immer wieder Plätze frei.

Viele haben anfangs Hemmungen. Gerade diese profitieren manchmal am meisten.

Je flexibler Sie in Ihrer Terminvereinbarung sind, desto leichter ist es, für Sie zeitnah einen Platz in einer passenden Gruppe zu finden.

Grundsätzlich kläre ich erst in einem Vorgespräch, welche Therapiegruppe für Sie in Frage kommen könnte und kann dann erst mit Ihnen besprechen, mit welcher Wartezeit auf einen Therapieplatz zu rechnen ist. Wenn überhaupt. Damit Sie keine Wartezeiten haben, muss eine Gruppe 3 Bedingungen erfüllen: a) zu Ihnen und Ihren Problemen passen, b) zu einem Zeitpunkt stattfinden, an dem Sie teilnehmen können und c) nicht voll belegt sein oder es wird bald ein Platz frei.

Seit 2014, als ich mich niedergelassen habe, gab es bisher erst ein Mal den Fall, dass in keiner Gruppe ein Therapieplatz frei war und Wartezeiten von mehreren Monaten entstanden (im 1. Quartal 2021).

Reine Einzeltherapieplätze biete ich aus diesem Grund nicht mehr an. Wer Psychotherapie braucht und das Angebot der Gruppentherapie wahrnehmen möchte, soll möglichst ohne Wartezeiten behandelt werden können.

Da >95% der Psychotherapien von meinen Kollegen und Kolleginnen mit Kassenzulassung als Einzeltherapie durchgeführt werden, gibt es ausreichend Alternativen für die, für die eine Gruppentherapie nicht in Frage kommt.

Privatpraxen

Sollten Sie keinen Einzeltherapieplatz finden, Gruppentherapie für Sie aber auch kein passendes Angebot sein, oder wenn Sie eine Therapie ganz nach eigenem Wunsch möchten, empfehle ich Ihnen, über eine privat finanzierte Behandlung in einer reinen Privatpraxis nachzudenken. Dies kann sich auch lohnen, wenn Sie zeitlich so wenig Möglichkeiten haben, dass Termine z.B nur abends nach 19 Uhr, Freitags nachmittags, samstags stattfinden können.

Es gibt Heilpraktiker für Psychotherapie: diese verlangen dafür in der Regel deutlich weniger Geld, müssen im Rahmen ihrer Zulassung nach dem Heilpraktikergesetz aber auch keine Kenntnisse und keine wissenschaftliche Expertise auf psychotherapeutischem Gebiet nachweisen.

Andere Psycholog*innen und Ärzt*innen mit Approbation als Psychotherapeut haben alle Kenntnisse und Voraussetzungen, die man für eine Kassenzulassung braucht, aber noch keine Praxis mit Kassenzulassung gefunden oder möchten dies auch gar nicht. Sie sind im Unterschied zu den Heilpraktikern nicht schlechter ausgebildet als ich und andere, die mit den Gesetzlichen Krankenkassen abrechnen können. (Psychologie- oder Medizinstudium und staatliche Approbationsprüfung nach postgraduierter 3-5jähriger Weiterbildung in einem Verfahren mit nachgewiesener Wirksamkeit unter Supervision, also insgesamt 7-12jährige Ausbildung). Sie rechnen mit den Patienten direkt ab nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Womit ich nicht dienen werde: dem Nachweis, dass Sie bei keiner Praxis mit Kassenzulassung einen Therapieplatz bekommen konnten, um damit von Ihrer Kasse die Kosten für eine Behandlung in einer Privatpraxis erstattet zu bekommen.

Weitere Alternativen, die in Frage kommen können, finden Sie hier (Auf "Alternativen" klicken).

Fundstücke aus dem Netz - Links zu anderen Seiten

Informationen über Psychische Erkrankungen, z.B. Depressionen und Angstörungen

Nützliche Tipps und Tricks eines Kollegen

Ein schönes Interview, das deutlich macht, warum und wann ein traumatisches Erlebnis, auch ein sehr extremes, nicht notwendigerweise negative psychische Spätfolgen nach sich zieht (2/3 aller Menschen, die ein Trauma erleben, entwickeln auch unbehandelt keine Posttraumatische Belastungsstörung).

Eine schöne Geschichte von Manfred Kyber über ein Pinseläffchen mit Helfersyndrom und ein Faultier, das energielos ist und energischer werden soll. Vorgelesen von Freiwilligen für das Projekt Legamus!

Informationen meines Berufsverbandes für Patientinnen und Patienten